impressum  • kontakt
zertifizierte Systemische Management Coachs
smc smc   smc  
smc smc smc smc coaching
 
 
Die Hamburger Schule
Das systemisch-konstruktivistische Coachiningverständnis der Neuen Hamburger Schule (NHS)
 
 
 
 

 
 

Das Coachingverständnis des Systemischen Management Coachs (SMC)®

Definition von Coaching

Coaching ist der durch die Werte Freiheit, Vertraulichkeit, Ressourcenverfügung und Selbststeuerung gebildete Kontext,
in dem mit Hilfe des strukturierten Coachingprozesses in Bezug auf ein Thema, die Wahrnehmung erweitert, die Entscheidungsfähigkeit gefördert und Verhaltensalternativen ausgelöst werden, um eine emotional gewollte und nachhaltige Selbstlernkonzeption des Coachee, der Gruppe oder des Teams zu erreichen.

Werteorientierung
Das Verhalten des systemischen Management Coachs (SMC)® orientiert sich grundsätzlich an den Werten.

  • Freiheit
    bedeutet, dass der Coachee selbst entscheidet, ob er sich coachen läßt, zu welchem Anliegen er sich coachen läßt, womit sein Thema zusammenhängt, welches Ziel er festlegt, welche Erkenntnisse/Modelle/Strukturen er als Ressourcen verwenden will, wie er sich zukünftig selbst organisiert und wie er seine eigenen Fortschritte kontrolliert. Der Coach verzichtet demzufolge auf jede bewußte Manipulation.
  • Vertraulichkeit
    bedeutet, dass Informationen aus dem Coaching nicht weiter gegeben werden. Die Darstellung des Coachs wäre konstruktivistisch. Seine Interpretation kann dem Coachee schaden.
  • Ressourcenverfügung
    bedeutet, den Menschen so zu sehen, dass er über alle Ressourcen, die er zur Veränderung benötigt, selbst verfügt.
  • Selbststeuerung
    bedeutet, den Menschen so zu sehen, dass er sich selbst "steuern" bzw. selbst organisieren kann.
    (In der Therapie muss von einem Menschen ausgegangen werden, der sich in einem Kontext nicht selbst steuern kann und demzufolge Hilfe benötigt.

 

3 Anliegen von Coaching

Mit dem Anspruch einer nachhaltigen Selbstlernkonzeption will Coaching innerhalb dieses, durch oben angeführte Werte gebildeten Kontextes

3 zentrale Anliegen realisieren:

  • Die Selbstwahrnehmung des Coachee, des Teams oder der Gruppe erweitern.

  • Die Entwicklung von Handlungsalternativen durch den Coachee, durch das Team oder durch die Gruppe auslösen/ermöglichen.

  • Die Entscheidungsfähigkeit des Coachee, des Teams oder der Gruppe für eigenes Tun auslösen/ermöglichen.

Coaching will auch der Komplexität der Lebens- und Erfahrungswelt des Coachees gerecht werden und den Coachee von linearem zu vernetztem Denken und Handeln führen. Es geht immer darum, Freiheitsgrade für eigenes Verhalten innerhalb eines "Bezugskontextes" zu identifizieren und zu erweitern.

Coachingprozess des systemischen Management Coach Hier zur vollständigen Ansicht >>>

Coachingprozess

Verantwortlichkeiten im Coaching

Der Coach verantwortet die Einhaltung der Struktur und die Organisation des Coachingprozesses, sowie den durch die Werte gebildeten Kommunikationskontext.
Der Coachee verantwortet die Entwicklung eigener Lösungen und deren Umsetzung in seine Praxis.